Hotel Genio | 3-Sterne-Hotel in Turin
Anreise
Abreise
Gäste pro Zimmer
Erwachsene Kinder Kleinkinder
12 Jahre und jünger 3 Jahre und jünger
Verfügen Sie einen Promotionscode oder ein Unternehmenskonto?
Bitte fügen Sie hier Ihren Code / Kontonummer ein
  • BESTPREISE ON-LINE

    Nur auf dieser Website die besten Tarife und Konditionen

  • ANGEBOTE UND PROMOTION

    Entdecken Sie unsere Promotion und wählen Sie das Angebot für Sie

  • KONSTENLOSE WLAN

    Kostenlose Internetzugang über WLAN im ganzen Hotel und Zimmer

Wenn Sie das Hotel verlassen und den Corso Vittorio Emanuele II überquert haben, befinden Sie sich schon auf der Via Roma: Nach 500 Metern erreichen Sie dann das erste herausragende Barockensemble aus dem 18. Jahrhundert: die Piazza San Carlo. Hier befindet sich das Reiterdenkmal für Emanuel Philibert, den ersten Herzog von Savoyen, der sich für Turin als Hauptstadt seines Herzogtums entschied, nachdem zuvor Chambéry diese Funktion erfüllt hatte.

Nach einem weiteren zehnminütigen Spaziergang in den Laubengängen der Via Roma treffen Sie an der Piazza Castello ein, dem Machtzentrum in der zweitausendjährigen Geschichte der Stadt. In der Mitte des Platzes befindet sich der Palazzo Madama mit dem königlichen Palast (Palazzo Reale) im Hintergrund. Umgeben ist der Platz von Bauten aus dem 17. und 18. Jahrhundert: Palazzo del Governo (heute Sitz der Regionalregierung), Armeria Reale (mit einer Waffenausstellung), das Teatro Regio, die vom Architekten Guarini erbaute Kirche San Lorenzo und an der Rückseite des Palazzo Reale der Dom aus dem 15. Jahrhundert mit der Kapelle, in der das Turiner Grabtuch aufbewahrt wird, das römische Theater und die Porte Palatine, das wichtigste Vermächtnis aus der Römerzeit.

Danach folgen kurz aufeinander die Museen: Museo Egizio, nationales Kinomuseum, Armeria Reale, Biblioteca Reale (königliche Bibliothek), die prächtigen Gemächer des Palazzo Reale, Palazzo Carignano, die bedeutende Pinakothek der Galleria Sabauda, Palazzo Madama sowie das Museum für antike Kunst.

Neben den alten Herrschaftssitzen, die heute als Museen genutzt werden, befinden sich die großartigen Barockkirchen: San Filippo, San Lorenzo, Santa Cristina, San Carlo. Danach folgen bedeutende Orte des christlichen Glaubens wie die Chiesa della Consolata und die Maria-Hilf-Basilika, das Zentrum des weltweiten Wirkens von Don Bosco.
Auch die weiteren wichtigen Museen sind leicht erreichbar: die Galerie der modernen Kunst, die Fondazione Accorsi und der Palazzo Bricherasio.

Für diese Routen stehen wir Ihnen für alle Informationen gerne zur Verfügung und für einige Zeiträume/Jahreszeiten empfehlen wir Ihnen Tourismuspakete. Wir versehen Sie mit Adressen und melden Sie für den Besuch von Önotheken, namhaften Kellereien und typischen Restaurants dieser Regionen an.